Systemische Therapie als Begegnung

Systemische Therapie als Begegnung

Rosmarie Welter-Enderlin, Bruno Hildenbrand

278 Seiten, broschiert, erster Druck 1996, seither etliche revidierte Auflagen,
2004 völlig überarbeitete und erweiterte Auflage

ISBN 3-608-94150-9

Klett-Cotta Verlag

Dieses Buch reflektiert auf überzeugende Art und Weise, wie eine Therapietheorie aus der Praxis entwickelt wird und auf diese zurückwirkt. Im Zentrum steht der Fall einer grossen Familie, die über einen Zeitraum von zehn Jahren in unterschiedlichen schwierigen Lebenslagen und in unterschiedlichen Konstellationen therapeutisch behandelt wurde.

Kernstück des Buches ist das an diesem Fall entwickelte Konzept des Fallverstehens in der Begegnung, in dessen Mittelpunkt die affektologische Rahmung des therapeutischen Prozesses steht. Es wird gezeigt, wie das therapeutische Ziel massgeschneiderter Lösungen in enger Kooperation mit der Klientelfamilie erreicht wird. Dieses Konzept wurde in langjähriger Zusammenarbeit von Ärzten, Psychologen, Soziologen und Sozialarbeitern entwickelt und soll alle Leser dazu anregen, ihre eigene beraterische und therapeutische Praxis kreativ weiterzuentwickeln.

«Dem Buch wird fraglos in Zukunft ein wichtiger Platz im lebendigen Speicher systemischer Arbeits- und Begründungsmodelle gesichert sein.»

(System Familie)