Die «Sprache» des Körpers – Körpertherapeutische Elemente in der systemischen Therapie und Beratung

PDF

Daten

Dienstag 26.9.2017 09:15–17:15 Uhr
Mittwoch 27.9.2017 09:15–17:15 Uhr

Dozent

Regina Kipp, Diplom-Psychologin, Diplom-Pädagogin; Systemische Familientherapeutin (SG), Körperpsychotherapeutin (MAK), Approbierte Psychologische Psychotherapeutin und lehrende Therapeutin (SG)

Kurzbeschreibung

«84 tausend Gedanken entstehen und vergehen: Das bedeutet, dass dein Körper – ganz ohne dein Zutun – seinem Geschäft nachgeht». Kodo Sawaki

Noch bevor wir sprechen können, strukturiert unser Körper unseren Zugang zur Welt und damit unsere innere Wirklichkeit. Unsere Sprache ist voller Metaphern, die auf unseren Körper verweisen und zeigen, wie intensiv der Körper am Interaktionsgeschehen beteiligt ist – wir bekommen eine Gänsehaut, finden es (ihn/sie) 'zum Kotzen', es durchläuft uns ein Schauer, etwas liegt uns schwer im Magen.
Systemische Therapie und Beratung fokussiert in ihren Interventionen auf Veränderungen im Handeln und in der Bedeutungsgebung im Kontext sozialer Interaktionen. Sprache ist hier das bevorzugte Medium. Mit dem Zugang zum Körper und dessen Ausdruck kann eine zusätzliche wichtige Dimension beraterischen und therapeutischen Handelns entfaltet werden. Dies ist insbesondere dann hilfreich, wenn Sprache nicht greift oder die Sprachlosigkeit in Sprache gebracht werden soll.

Ziele:

  • Die TeilnehmerInnen sensibilisieren sich für den Ausdruck des eigenen Körpers und den ihrer KlientInnen.
  • Sie erfahren den Körper als Schlüssel zur inneren Wirklichkeit und bekommen ein Repertoire an Ideen, diesen zu nutzen.
  • Sie erfahren Möglichkeiten, über die Arbeit mit dem Körper Gefühle zu entfalten und entwickeln.
  • Sie lernen nicht-sprachliche Methoden kennen, die dabei helfen, neue Verhaltensmuster zu entwickeln.

Inhalte:

  • Körpermuster – Interaktionsmuster: der Körper – eine Zugang zur Inneren Wirklichkeit
  • Körperpsychotherapeutische Ansätze und deren Annahmen
  • Körpertherapeutische Interventionstechniken und ihre Integration in systemische Arbeitsformen
  • Systemische Interventionstechniken und deren Verkörperung
  • Transformation systemischer Interventionen in nicht-sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten
  • Übergänge: Wege von der Sprache zum Körper und vom Körper zur Sprache
Gruppengrösse: 24
Anmeldung bis: 25.8.2017
Kosten: CHF 480.– (Studentenrabatt auf Anfrage)
Ort: Ausbildungsinstitut Meilen, Klosbachstrasse 123, 8032 Zürich
TeilnehmerInnen: TherapeutInnen und BeraterInnen, die mit dem systemischen Ansatz vertraut sind