Eskalierende Konflikte – Arbeit mit «Streitpaaren» und anderen Konfliktparteien

PDF

Daten

Montag 22.5.2017 09:15–17:15 Uhr
Dienstag 23.5.2017 09:15–17:15 Uh

Dozent

Kurt Pelzer, Dipl. Psych.; Paar- und Familientherapeut, langjähriger Leiter des Psych. Beratungszentrum Düren, lehrender Supervisor (SG und DGSv), im Weiterbildungsteam der Arbeitsgemeinschaft psychoanalytisch-systemische Praxis und Forschung (APF) Köln, Lehrender Dozent bei der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (BKE) und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung (DAJEB), Vorstandsmitglied der Systemischen Gesellschaft

Kurzbeschreibung

Streitbare oder gar «hochkonflikthafte» Paare, ob sie nun noch zusammenleben oder auch nach einer Trennung oder Scheidung «im Rosenkrieg verbunden» bleiben, fordern TherapeutInnen in mehrfacher
Hinsicht heraus. Starke Affekte wie Hass und Wut, mehrgenerationale Verstrickungen, bewusste oder unbewusste Appelle zur Parteinahme, zähe Feindbilder und Eigenlogiken sowie energisches Festhalten
an dysfunktionalen Lösungsversuchen bilden die Klippen oder Untiefen, die die therapeutischen «Lotsen» umschiffen müssen. Der Ansatz einer «mediativ-orientierten» Therapie ermöglicht ein besseres Verständnis für die Organisation und Eigendynamik konflikthafter Systeme, vermittelt praktische Hilfen für Rollen-, Auftrags- und Anliegenklärung und fördert eine gute Balance zwischen Empathie und Abgrenzung und damit letztlich eine «resiliente», stressmindernde Haltung der TherapeutInnen. Im Seminar werden Konzepte und methodische Zugänge vorgestellt, an Fallbeispielen (gerne auch aus dem Teilnehmerkreis) veranschaulicht und z.T. in Rollenspielen erprobt und weiterentwickelt. Anregungen für eine vertiefende Kleingruppenarbeit ermöglichen ein abwechslungsreiches Lernen. Zum Vortrag und Workshop sind alle InteressentInnen eingeladen, die in ihrer Arbeit entweder mit strittigen Paaren/Familien oder auch mit anderen Konfliktkonstellationen (z.B. in Teams, Abteilungen, etc.) konfrontiert sind und neue Wege zu einem – vielleicht etwas unangestrengteren – Umgang mit den impliziten Herausforderungen eskalierender Konfliktdynamiken suchen.

Gruppengrösse: 24
Anmeldung bis: 21.4.2017
Kosten: CHF 420.– (Studentenrabatt auf Anfrage)
Ort: Ausbildungsinstitut Meilen, Klosbachstrasse 123, 8032 Zürich
TeilnehmerInnen: InteressentInnen, die in ihrer Arbeit entweder mit strittigen Paaren/ Familien oder auch mit anderen Konfliktkonstellationen (z.B. in Teams, Abteilungen, etc.) konfrontiert sind.