Ethik für die psychotherapeutische Praxis

PDF

Daten

Montag 26.3.2018 09:15–17:15 Uhr
Dienstag 27.3.2018 09:15–17:15 Uhr

Dozentin

Florian Steger, Univ.-Prof. Dr.;  Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universität Ulm.

Kurzbeschreibung

Im Mittelpunkt des Workshops stehen ethisch-normative Fragen, welche sich in der psychotherapeutischen Praxis häufig stellen. Die zu erarbeitenden Antworten werden Handlungsoptionen aufzeigen und dabei den juristischen Rahmen im Blick behalten. Hierbei wird auch das zugrundeliegende Menschenbild zu reflektieren sein.

Thematisch wird es von der Selbstbestimmung über die ethische Grundhaltung gegenüber der Schweigepflicht, der Verteilung von Therapieplätzen bis zu ökonomischen Fragen gehen. Zu denken ist aber auch an Aufklärung und Einwilligung, Patientenrechte, Grenzverletzungen, Fragen der Dokumentation und Einsichtnahme in die Unterlagen, Fragen der Fehlbarkeit und nicht zuletzt auch an die Herausforderungen, welche sich durch die Globalisierung und Migration ergeben. Und auch dieser schon langen Aufzählung von Themen kann man viele weitere ethische Themenfelder hinzufügen, die sich bei der täglichen psychotherapeutischen Arbeit stellen.

Methodisch werden zentrale Wissensinhalte vorgestellt und in gemeinsamer Diskussion erarbeitet. Immer wieder werden Kasuistiken die erarbeiteten Wissensinhalte praxisnah verständlich machen. Werden konkrete Kasuistiken, gerne auch von den Teilnehmenden, besprochen, so soll unsere gemeinsame Arbeit von Instrumenten ethischer Fallanalyse strukturiert werden.

Am zweiten Tag werden dann von Seiten der Teilnehmenden Kasuistiken vorgestellt, die unter ethischer Perspektive supervidiert werden. Auch hier wird unsere Arbeit von Instrumenten ethischer Fallanalyse strukturiert werden.

Literatur

  • Florian Steger: Ethik in der Psychotherapie – einige Anmerkungen unter Berücksichtigung der Kunsttherapie. In: Florian Steger, Jan C. Joerden, Andrzej Kaniowski (Hg.): Ethik in der Psychiatrie und Psychotherapie (Studien zur Ethik in Ostmitteleuropa, 16). Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang 2015, S. 97-114.
  • Florian Steger: Violations of Ethical Principles in Psychotherapy. In: Hans-Peter Zenner (Hg.): Human Rights and Science (Nova Acta Leopoldina, NF 119, Nr. 403). Stuttgart 2014, S. 93-102).

Beide Kapitel werden im Vorfeld zur Verfügug gestellt.

Gruppengrösse: 24
Anmeldung bis: 31.1.2018
Kosten: CHF 480.– (Studentenrabatt auf Anfrage)
Ort: Ausbildungsinstitut für systemische Therapie und Beratung Meilen, Klosbachstrasse 123, 8032 Zürich
TeilnehmerInnen: Beraterisch und therapeutisch Tätige, die Fälle aus ihrer alltäglichen Praxis mitbringen können.